Hier kommt

Simon sagt

Simon sagt Foto mit Rolf Zuckowski

Simon wer?

Wer Simon Bergholz alias Simon sagt und seine Songs mit nur einem Satz beschreiben soll, wird ganz sicher gleich auf diesen kommen: „Einfach nur wow!“ – Und das liegt garantiert nicht nur daran, dass sein neues Album so heißt. Simon hat einfach jede Menge zu bieten und macht richtig gute Laune!

Mit seinen Kinderliedern für Fortgeschrittene lädt er zu einer aufregenden Achterbahnfahrt durch einen bunten Mix aus angesagten Themen von kleinen und größeren Kids ein. Seine Texte  kommen stets mit einer charmanten Portion Blödsinn daher und sorgen – verpackt in moderne Pop-, Rock- und abgefahrene Hip-Hop-Sounds – jederzeit für ordentlich Stimmung. Wie er das macht? „Ich schätze, das verdanke ich meinem geistigen Alter von ungefähr 15 Jahren“, sagt er mit einem Augenzwinkern und grinst. „Das war für mich so eine Zeit, in der ich nicht mehr richtig Kind, aber auch noch kein richtiger Teenager war. Daran erinnere ich mich noch sehr gut und kann mich dadurch auch heute noch in viele Situationen aus beiden (Gefühls-)Welten gut hineinversetzen.“ 

Genau das macht Simon, der auch als Gitarrenlehrer und Songschreiber arbeitet, nebenher in einer Punkrockband spielt und Vater ist, in der Kinderliedermacher-Szene absolut einzigartig. Eine Einzigartigkeit, die auch 2018 im Rolf-Zuckowski-Musical des Jungen Musicals Braunschweig ankommt. Als Musiker und Sänger wird er dort von niemand anderem als von Rolf Zuckowski höchstpersönlich entdeckt. Begeistert von Simons (Keine-) Kinderlieder-Demos nimmt er ihn als neuen Künstler für sein Label "noch mal!!!“ unter Vertrag. Überzeugt von seinem ausnehmend guten Gespür für angesagte Kinderthemen, starken Mitsingrefrains und einer frischen Mischung aus aktuellen, coolen Grooves und Sounds mit witzigen Versen ist für Zuckowski klar: "Der Junge bringt’s!”

Das stellt Simon 2019 mit seinem Debütalbum auch direkt unter Beweis. Mit „Popcorn für alle“ reißt er kleine und große Fans mit Hits wie „Chill Digga!“ und „Ja Nein Vielleicht“ mit, die auch auf (Kinder)-Radiosendern täglich rauf und runter spielen und die Plätze vor sämtlichen Bühnen füllen.

 

2021 schmeißt Simon die Hitliste erneut an. Er präsentiert sein zweites Album mit dem Titel „Einfach nur wow!“ Anstatt mit seichtem Gedudel um den heißen Brei herumzureden, geht es auch hier wieder mit Simons Stilmix aus Pop-, Rock- und coolen Hip-Hop-Sounds und frechen Texten für Kinder ab dem Grundschulalter und alle, die gute Musik lieben, direkt zur Sache. Seine Geschichten, wie zum Beispiel „Alle meine Entchen (rappen ganz ok)“, „Krappi, das kleine Schnokodil“ und „Meine Oma fährt im Hühnerstall E-Roller“, nehmen dieses Mal Kinderliederklassiker aufs Korn, andere sind, wie man es von Simon sagt kennt, von allgemeiner Gültigkeit. Fast jede, fast jeder, egal wie alt, hat schon mal das Aufräumen doof gefunden oder war aus Versehen verknallt. Songs, wie „Mach dich nicht kleiner als du bist“, „Viereck“, „Einfach nur wow“ oder „Mein Schulweg (ihr müsst jetzt stark sein)“ beweisen zudem, dass Simon keine Angst vor humorvoller Pädagogik hat. Wie gewohnt kommt jedes Lied in seinem maßgeschneiderten Gewand daher und klingt einfach richtig gut und top produziert. Sein Konzept? Kein Konzept oder ganz einfach Musik aus dem Bauch heraus, bei der der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden, am Ende aber alles bestens zusammenpasst. Eben coole Musik zum Zuhören, Mitsingen und richtig Abfeiern!

Natürlich ist Simon sagt auch durch seine langjährige Bühnenerfahrung mit allen Wassern der Live-Musik gewaschen. Seine Songs setzt er solo oder mit seiner Band um. Doch es sei auch Vorsicht geboten: Simon sagt könnte die nächste Geburtstagsfeier crashen!